Suche

Direktzugriff

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Detailsuche
Zum Mitgliederportal KVTOP
  • Ärzte für Thüringen - Förderung und Unterstützungsmöglichkeiten
    • Förderung durch den Freistaat Thüringen
    • Stiftung zur Förderung der ambulanten ärztlichen Versorgung im Freistaat Thüringen

      Die zwischen dem Freistaat Thüringen und der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen im Jahr 2009 gegründete "Stiftung zur Förderung der ambulanten ärztlichen Versorgung im Freistaat Thüringen" bietet weitere Fördermöglichkeiten für Ärzte:

      Die Stiftungs-Praxis

      Die Stiftung errichtet in bestimmten Regionen Arztpraxen auf dem neuesten Stand, für welchen sie die gesamten Investitionskosten trägt. Die Stiftung stellt sowohl die Ärzte als auch das medizinische Fachpersonal an. Eine spätere Übernahme der Praxis ist gewünscht aber nicht zwingend erforderlich. Interessierte Medizinerinnen und Mediziner können sich somit auf ihre ärztliche Tätigkeit konzentrieren und sich langsam in die mögliche Niederlassung einarbeiten.

      Das Thüringen-Stipendium

      Ärzte in Weiterbildung, die den Facharzt Innere Medizin oder Allgemeinmedizin oder zum Facharzt für Augenheilkunde absolvieren, können eine Förderung einer monatlichen oder einmaligen Zuwendung für den Zeitraum der Weiterbildung erhalten. Ein Stipendiat erhält bis zu 250 Euro monatlich für maximal 60 Monate, wenn er sich verpflichtet, nach der Weiterbildung für die Dauer von mindestens vier Jahren als Arzt an der vertragsärztlichen Versorgung in Thüringen teilzunehmen.

      Förderung von Famulatur-Abschnitten

      Während eines Famulatur-Abschnittes, welcher in einer ärztlichen Praxis oder in einer Einrichtung der hausärztlichen Versorgung im Freistaat absolviert wird und welcher die Studierenden mit der ärztlichen Patientenversorgung in Einrichtungen der ambulanten und stationären Krankenversorgung vertraut machen soll, ist eine Förderung als Unterstützung bei evtl. anfallenden Fahrtkosten oder Kosten der Unterkunft möglich. Die Förderung beträgt 250 Euro pro Monat, kann für maximal zwei Monate je Famulus beantragt werden und wird nach Ableistung der Famulatur als Einmalzahlung an den Famulus ausgezahlt.

      Förderung des Praktischen Jahres

      Wird das allgemeinmedizinische Wahl-Tertial des praktischen Jahres in einer allgemeinmedizinischen Praxis im Freistaat Thüringen in einer Stadt oder Gemeinde mit weniger als 25.000 Einwohnern absolviert, kann ebenfalls eine Förderung bei der Stiftung zur Förderung der ambulanten ärztlichen Versorgung in Thüringen beantragt werden. Diese Förderung wird als Unterstützung bei evtl. anfallenden Fahrtkosten oder Kosten der Unterkunft angesehen. Sie wird für einen Zeitraum von maximal 16 Wochen gewährt und beträgt 250 Euro pro Monat und maximal 1000 Euro für die gesamte Dauer des Wahl-Tertials. Die Förderung wird nach Ableistung des Tertials als Einmalzahlung ausgezahlt.

      Weiter Informationen und Antragsunterlagen erhalten Sie hier

    • Förderung durch Mittel des europäischen Fonds für regionale Entwicklung
    • KfW-Kredite
  • Ärzte für Thüringen: Stellenangebote in der ambulanten Versorgung
  • Aktuelle Stellenangebote
  • Ausbildungsjahr
  • Studium
  • Praktikum