Suche

Direktzugriff

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Detailsuche
Zum Mitgliederportal KVTOP
  • Aktuelles
  • Hauptabteilung Verordnungs- und Wirtschaftlichkeitsberatung
  • Gruppe Verordnungsberatung
  • Gruppe Wirtschaftlichkeitsberatung
  • Gruppe Datenmanagement
    • Ausgaben für Arzneimittel (VIS, GAmSi)

      Verordnungsinformationssystem (VIS)

      Arzneimittel-Verordnungsdaten, d. h. systemische Quartalsberichte der KV Thüringen zu den Arzneimittelverordnungen entsprechend den aktuell vorliegenden Daten der Apothekenrechenzentren (und den zum Stichtag vorliegenden Fallzahlen). Es handelt sich hier um ungeprüfte Daten, die frühzeitig nach Verordnung und Auslieferung in der Apotheke zur Verfügung gestellt werden. Daher sind geringfügige Abweichungen von den selbst registrierten Arzneimittel-Verordnungsdaten möglich.

      Es besteht die Möglichkeit zur Wahl zwischen der mehrseitigen Arzneimittel-Trendmeldung und -Ranglisten dem sogenannten VIS-Paket bzw. der einseitigen Arzneimittel-Trendmeldung der sogenannten VIS-Trendmeldung.


      GKV-Arzneimittel-Schnellinformation für Vertragsärzte (GAmSi)

      Entsprechend einer Bundesvereinbarung sind die Krankenkassen zur zeitnahen Erstellung dieser kassenartenübergreifenden Schnellinformation verpflichtet, welche über die KV weitergeleitet wird. Jeder Arzt erhält auf Wunsch quartalsweise eine Schnellinformation der Krankenkassen (außer Ärzte mit weniger als 50 Verordnungen pro Monat). Für die Validität der Daten und für den Inhalt und Aufbau dieser Schnellinformation übernimmt die KV keine Verantwortung. Der Nutzen mancher Daten als Steuerungsinstrument zur Kostensenkung ist streitbar. Ratsam ist eine kritische Durchsicht des Materials im Hinblick auf Wirtschaftlichkeitsreserven aber auch auf Mängel oder Fehler der Daten. Auf erhebliche Verzögerung der Lieferung dieser Daten durch die Krankenkassen (z. B. auf Grund eines Arztnummernwechsels) hat die KV keinen Einfluss.

       

      Folgende Frühinformationen möchte ich erhalten:

      Nach oben
    • Ausgaben für Heilmittel