Suche

Direktzugriff

Arzt-/Psychotherapeutensuche

Detailsuche
Zum Mitgliederportal KVTOP
  • Aktuelles
  • Rechtsgrundlage
  • Notdienstbereiche
  • Notdienstbeauftragte
  • Notdienstausschuss
  • Teilnahme Notdienst
  • Befreiung Notdienst
  • Vergütung Notdienst
  • Dienstplanung Notdienst

    Allgemeines

    Die Dienstplanung für den Ärztlichen Notdienst erfolgt durch die regional zuständigen Notdienstbeauftragten oder die KV Thüringen über ein zentrales Dienstplanportal.

    Der Arzt ist grundsätzlich verpflichtet, den Notdienst persönlich wahrzunehmen. Er kann den Dienst mit einem Kollegen tauschen oder sich durch einen anderen geeigneten Arzt vertreten lassen. Für die Bestellung eines Vertreters und die Prüfung der Qualifikation ist der Arzt selbst verantwortlich. Ob der Vertreter im Arztregister eingetragen ist, kann bei der KVT erfragt werden. Der Arzt, der zum ärztlichen Notdienst eingeteilt ist bzw. den Dienst durch Tausch übernommen hat und kurzfristig (z. B. durch Erkrankung) gehindert ist, hat dafür Sorge zu tragen, dass die Versorgung der Patienten im Ärztlichen Notdienst durch einen geeigneten Vertreter sichergestellt ist. Der diensthabende Arzt eines speziellen fachärztlichen Notdienstes darf sich nur von einem Arzt vertreten lassen, der die Weiterbildung im entsprechenden Fachgebiet abgeschlossen oder der sich im letzten Drittel seiner Weiterbildung befindet und dies dem teilnahmepflichtigen Arzt nachweisen kann.

    Im Falle der Vertretung durch einen nicht teilnahmepflichtigen Arzt verbleibt die Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung des ärztlichen Notdienstes bei dem ursprünglich eingeteilten Arzt. Dieser hat den Vertreter sachgerecht in den Dienstablauf, die vertragsärztlichen Pflichten und die Nutzung der vorhandenen Einrichtungen (Praxis/Notdienstzentrale, Kommunikationseinrichtungen etc.) einzuweisen. In diesem Fall hat die Abrechnung der Leistungen durch den vertretenen Arzt zu erfolgen. Bei kollegialer Vertretung erfolgt die Abrechnung der Leistungen über den Vertreter.

    Die Notdienstordnung regelt eine gleichmäßige Einteilung der dienstverpflichteten Ärzte im Notdienst. Eine Berücksichtigung von Urlaub und/oder Abwesenheit bei der Dienstplanung ist auf maximal 90 Tagen im Kalenderjahr festgelegt. Die Verteilung der 90 Tage obliegt dem dienstverpflichtetem Arzt. Darüber hinaus besteht auch weiterhin die Möglichkeit, ungelegene Dienste zu tauschen oder abzugeben. Die gewählte Anzahl von 90 Tagen im Kalenderjahr soll es dem Dienstplaner ermöglichen, die eingangs beschriebene Gleichverteilung der Dienste über das Jahr auch möglich zu machen. Da die Gleichverteilung der zu vergebenden Dienste auch für Feiertage gilt, können unter Umständen eingereichte Urlaube und Abwesenheiten nicht berücksichtigt werden.

    Diensttausch


    Beim Diensttausch wird die Verpflichtung zum ärztlichen Notdienst für einen konkreten Zeitraum durch Absprache auf einen anderen Arzt übertragen. Der Arzt, der vom ursprünglich eingeteilten Arzt durch Tausch den Dienst übernommen hat, trägt allein die Verantwortung für die Durchführung des übernommenen Dienstes. Seit dem 01.07.2010 setzt sich die Vergütung des ärztlichen Notdienstes aus zwei Teilen zusammen. Zum einen aus der Bereitschaftspauschale auf der Grundlage der korrekten Dienstpläne und zum anderen aus dem Arzt-Patienten-Kontakt auf der Grundlage der abgerechneten Notdienstscheine. Das heißt, neben der sonst üblichen Abrechnung ist der tatsächlich „gelebte“ Dienstplan ein wesentlicher Bestandteil der Abrechnung geworden, da hier ein Abgleich zwischen Dienstplan und abgerechneten Leistungen im ärztlichen Notdienst erfolgt.

    Daher möchten wir dringend darauf hinweisen, dass ein Diensttausch an den jeweiligen Notdienstbeauftragten gemeldet werden muss. Wird der Dienstplan durch die KV Thüringen erstellt, so ist der Diensttausch direkt an die KV Thüringen weiterzuleiten. Auch wenn Sie untereinander innerhalb einer Berufsausübungsgemeinschaft Dienste tauschen, so müssen diese gemeldet werden. Genauso verhält es sich bei angestellten Ärzten in der Arztpraxis oder in Medizinischen Versorgungszentrum.

    Tauschbörse / Vertreterliste

    Das Dienstplanportal bietet die Möglichkeit, mittels einer Tauschbörse Dienste zu tauschen, zu übernehmen oder abzugeben. Auch haben Sie über die Vertreterliste eine Möglichkeit einen Vertreter für ungelegene Dienste zu finden.  


    Bitte melden Sie rechtzeitig alle Diensttausche im Ärztlichen Notdienst oder wickeln Sie den Tausch über die Tauschbörse im Dienstplanportal ab.

    Nach oben
  • 116117 - Vermittlungszentrale
  • Fahrdienst
  • Zum Herunterladen
  • FAQ Notdienst
  • Ansprechpartner
E-Mail an Markus Vogel, MPH senden.

Markus Vogel, MPH

Projektleiter Notdienst
Tel.: 03643 - 559 721
Fax: 03643 - 559 747

Dienstplanportal

(passwortgeschützter Bereich)

Gruppe Notdienst

 

Mitarbeiter/in:

Christine Berger
Telefon03643 559-734

Lisa Schiffer
Telefon03643 559-738

Kathleen Reisenweber
Telefon03643 559-721


email 

Telefax03643 559-747

... zum Dienstplanportal